14.05.2018 – THG-Quote kann jetzt auch mit Erdgas generiert werden

bmp greengas übernimmt komplette Abwicklung bei Abtretung an quotenverpflichtete Konzerne

Tankstellenbetreiber können seit Jahresbeginn auch durch den Verkauf von Erdgas eine sogenannte Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) generieren. Treten sie diese an Quotenverpflichtete ab, bringt das bares Geld. Dafür müssen beide Parteien nicht einmal viel tun, denn die bmp greengas GmbH übernimmt nahezu die gesamte Abwicklung.

Bisher konnte die THG-Quote an Gastankstellen nur durch die Vertankung von Biomethan generiert werden. Seit nun auch Erdgas durch das 38. Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) für die Quote zählt, ist dieses Thema nun für nahezu alle Tankstellenbetreiber relevant. Ohne großen Aufwand kann durch die Übertragung der THG-Quote ein zusätzlicher Erlös generiert werden. Die komplette Abwicklung dieser Quotenvermittlung bietet bmp greengas an – bei garantiertem Abnahmepreis, ohne Vermarktungsrisiko.

Es spielt dabei keine Rolle, von welchem Unternehmen die Tankstelle ihr Erdgas bezieht. „Die Quoten werden bei bmp greengas gebündelt und an quotenverpflichtete Unternehmen, zum Beispiel Mineralölkonzerne, vermittelt“, erklärt Stefan Schneider, Vertriebsleiter bei bmp greengas. „Die aufwändige Suche nach Abnehmern der Quote entfällt und die CO2-Einsparung durch das vertankte Erdgas zeigt sich ganz konkret in den dadurch gewonnenen Mehreinnahmen, die den Erdgastankstellenbetrieb wirtschaftlicher machen.“

Neben der Abwicklung der Quotenvermittlung unterstützt bmp greengas Tankstellenbetreiber auf Wunsch auch bei der Umstellung auf Biomethan-Kraftstoff – von der Beschaffung und Lieferung über Bilanzierung bis hin zur Nachweisführung.

 

Ihr Ansprechpartner

Manuela Hotop

Marketing & Public Relations

Phone: +49 (0)89 30 90 587-130

Mail: kommunikation@bmp-greengas.de