Skip to content

bmp greengas sponsert Münchner naturindianer-kids

Umweltbildung für Kinder mit und ohne Behinderung: Finanzierung von Betreuungspersonen für ökologische Feriencamps

München, 15. Februar 2021. Die bmp greengas GmbH, Deutschlands führender Biomethan-Vermarkter mit Hauptsitz in München, hat einen neuen Kooperationsvertrag mit der naturindianer-kids gUG geschlossen. Gemäß seinem Leitmotiv „Gemeinsam handeln für eine grüne Zukunft“ unterstützt das Unternehmen damit die gemeinnützige Initiative für Umweltbildung und Nachhaltigkeit bei der Finanzierung von Betreuungspersonen während Feriencamps für Kinder mit Behinderungen zwischen fünf und zwölf Jahren.

Tipis bauen, am Lagerfeuer kochen, schnitzen, mit Naturmaterialien basteln, die Natur und einheimische Tier- und Pflanzenarten kennenlernen: Für Kinder bietet die Zeit an der frischen Luft eine tolle Gelegenheit, um aktiv und spielerisch alles rund um die Umwelt, Biodiversität und Klimaschutz zu erfahren. Die naturindianer aus München veranstalten daher bereits seit 2006 Ganztagsferiencamps, die Kindern mit und ohne Behinderungen diese Erfahrung bieten. Gerade eingeschränkte Kids brauchen dabei allerdings speziell geschulte und pädagogisch erfahrene Begleitung. Sie ist schwer zu finden – und für betroffene Eltern zudem schwer zu bezahlen.

5.000 Euro für die Finanzierung von Betreuungspersonen

Mit der Unterstützung von bmp greengas soll das bei den naturindianer-Camps ab sofort und vorerst bis einschließlich 2023 selbstverständlicher möglich sein. Das Unternehmen, das die Energiewende und folglich den Schutz der Umwelt mit der internationalen Vermarktung von Biomethan unterstützt, bringt jährlich 5.000 Euro in die Initiative ein. Damit wird die Suche, Organisation und Finanzierung der bis zu acht Betreuungspersonen pro Camp für die kleinen TeilnehmerInnen mit Behinderung gestemmt – und die Umweltbildung der Fünf- bis Zwölfjährigen weiter gefördert.

Matthias Kerner, Geschäftsführer bmp greengas, erklärt: „Umweltschutz funktioniert nur mit Umweltbildung. Wer weiß, was die Natur alles für uns tut, geht nachhaltiger mit ihr und ihren Ressourcen um. Deswegen ist es wichtig, schon im Kindesalter die richtigen Signale zu setzen.“ Viele Kinder mit Behinderungen seien bei vielen Lernangeboten aber außen vor, weil professionelle Fürsorge schwer zu organisieren und darüber hinaus zeit- und kostenintensiv sei. „Mit dem neu geschlossenen Kooperationsvertrag möchten wir die naturindianer dabei unterstützen, ihr integratives Freizeitangebot weiter auszubauen und noch mehr Kindern eine schöne und lehrreiche Zeit in der Natur zu bescheren.“ 

Olly Fritsch, geschäftsführender „Häuptling“ der naturindianer, ist dankbar für die Hilfen: „Wir haben regelmäßig Anfragen, ob wir auch inklusive Plätze anbieten. Bis zu einem gewissen Grad können wir diesen Familien auch helfen. Aufgrund des in der Kinderbetreuung engen Personalschlüssels mussten wir bisher 1:1-Betreuungen eine Absage erteilen. Mit der großzügigen Unterstützung durch die bmp greengas GmbH können wir nun auch Kindern mit erhöhtem Betreuungsbedarf einen Aufenthalt in freier Natur und entspannte, lehrreiche und integrative Ferien ermöglichen.“  

Weitere Informationen zu den von der UNESCO als Lernort mit Auszeichnung ausgewiesenen naturindianer-kids und den verschiedenen Camps in der Region München finden Interessierte unter https://www.naturindianer.de/. Details zu bmp greengas sind darüber hinaus unter https://www.bmp-greengas.de/ verfügbar.