Skip to content

Wiegand-Glas produziert mit Biomethan von bmp greengas

Klimaneutrale Produktion | soulproducts GmbH setzt grünes Zeichen


München/Steinbach am Wald, 9. Juni 2021. Die bmp greengas GmbH, einer der führenden Biomethan-Vermarkter Europas, und die Wiegand-Glas Unternehmensgruppe, Spezialist für hochwertige Verpackungskonzepte, haben eine Zusammenarbeit im Bereich der Glasproduktion beschlossen.
Nachdem die soulproducts GmbH den Wunsch geäußert hat, ihre Glastrinkflaschen künftig mit Biomethan zu produzieren, wird Wiegand-Glas seit Februar 2021 von bmp greengas beliefert. Die soulbottles werden nun ausschließlich mit dem grünen Gas produziert und die CO2-Emissionen damit deutlich gesenkt.

Das Angebot der klimaneutralen Glasflaschen ist Teil des „Eco2Bottle“-Konzeptes, einer Initiative von Wiegand-Glas für noch umweltverträglichere Verpackungslösungen. Was im Jahr 2020 als Maßnahmenpaket mit zusätzlichem Kompensationsangebot für Weinflaschen begann, ist nun um die Flaschenproduktion u. a. für die soulproducts GmbH mit Biomethan erweitert worden.

„Unsere Kundin soulproducts GmbH steht mit ihren soulbottles für nachhaltige, plastikfreie und stylische Trinkflaschen. Ihre Anfrage nach einer Umstellung der Produktion auf Biomethan war der Anlass für uns, unser Konzept ‚Eco2Bottle‘ nochmals zu überarbeiten und eine durch und durch grüne und regionale Flaschenproduktion anzubieten“, berichtet Lukas Neubauer, Leiter Controlling & Unternehmensentwicklung bei Wiegand-Glas. „Wir setzen nun für alle soulbottles neben recyceltem Glas außerdem Biomethan im Produktionsprozess ein. So haben wir den CO2-Fußabdruck des Endprodukts nochmal signifikant reduziert.“

Das lässt sich im Falle der soulbottles auch in Zahlen ausdrücken: Durch den Einsatz von Biomethan werden – zusammen mit erhöhtem Altglaseinsatz, einer optimierten Transportverpackung und der Nutzung von Ökostrom – die Emissionen im Vergleich zur ursprünglichen 1,0-Liter-soulbottle um mehr als 75 Prozent reduziert.

„Wir optimieren unsere Produktion seit Jahren kontinuierlich, um unsere Emissionen zu senken. Der Umstieg auf Biomethan bei der Glasherstellung ist ein absoluter Meilenstein für uns“, sagt Julian Offermann, Einkäufer bei der soulproducts GmbH. „Wir freuen uns, dass wir unseren langjährigen Partner Wiegand-Glas so schnell von der Idee überzeugen konnten und sie das Eco2Bottle-Konzept um unser Produkt erweitert haben.“

Um die Beschaffung und Vermarktung des Biomethans kümmert sich die bmp greengas GmbH. Dabei werden sämtliche Anforderungen von Wiegand-Glas und soulproducts erfüllt: Das grüne Gas entsteht aus Siedlungsabfällen und ist damit ein perfektes Beispiel für funktionierende Kreislaufwirtschaft. Zudem stammt das Biomethan aus Deutschland und schafft damit bereits bei der Herstellung und beim Transport eine CO2-arme Wertschöpfungskette.

„Das Schmelzen von Glas und die Herstellung von Glasverpackungen ist enorm energieaufwändig“, sagt Regina Hafner, bei bmp greengas für Industriekunden verantwortlich. „Glashütten wie Wiegand-Glas unterliegen der gesetzlich verpflichtenden CO2-Abgabe im Rahmen des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG) und des europäischen Emissionshandels (EU-ETS). Die Umstellung einzelner Produktionslinien von fossilen Rohstoffen auf Biomethan befreit teilweise von den genannten CO2-Abgaben und leistet einen wesentlichen Beitrag zum Schutz des Klimas. Das Handeln von Wiegand-Glas und soulproducts zeigt, dass Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz keine Gegensätze sein müssen.“

Weitere Informationen zu bmp greengas und Biomethan in der Industrie finden Interessierte unter https://www.bmp-greengas.de/einsatz/industrie/.

Details zu Wiegand-Glas und „Eco2Bottle“ stehen unter https://www.wiegand-glas.de/ bzw. https://www.eco2bottle.com/de/ bereit.

Details zur soulproducts GmbH sowie zu den soulbottles sind unter https://www.soulbottles.de/ verfügbar.