Übergangsfrist läuft

Mit bmp greengas jetzt noch Flexibilitätsprämie sichern

München, 3. September 2019. Der Zubaudeckel der Flexibilitätsprämie nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist ausgeschöpft. Energieversorger, die sich die Prämie für Strom aus grünen Gasen dennoch sichern möchten, haben jetzt noch bis Ende November 2020 Zeit, zusätzliche Leistung an ihren Anlagen zu installieren und volle zehn Jahre die Prämie auszuschöpfen. bmp greengas, einer der führenden Vermarkter von Biomethan, unterstützt Anlagenbetreiber mit der Beratung zur EEG-Förderung sowie mit der Lieferung von Biomethan in gewünschter Qualität und Menge.

Die Flexibilitätsprämie wurde vom Gesetzgeber 2014 erlassen, um eine erhöhte Nachfrage nach Strom über einen größeren Anteil erneuerbarer Energien zu decken. Dafür können bestehende Blockheizkraftwerke (BHKW) um elektrische Leistung erweitert werden. Pro zusätzlich installiertem Kilowatt erhalten die Betreiber 130 Euro Prämie, wenn das BHKW vor dem 1.8.2014 in Betrieb genommen wurde.

Als einer der führenden Biomethan-Vermarkter unterstützt die bmp greengas GmbH Anlagenbetreiber bei der Umstellung. Sie erhalten Biomethan in verschiedenen Qualitäten sowie in der gewünschten Menge zum langfristig vereinbarten Festpreis. Darüber hinaus hilft das Unternehmen bei den erforderlichen Nachweisen zur Beanspruchung der Prämie.

„Die Zeit rennt“, sagt Lothar Gottschalk, Vertriebsexperte bei bmp greengas. „Wer jetzt wirklich noch die Flexprämie beanspruchen möchte, muss in den nächsten 15 Monaten sowohl die Inbetriebnahme der zusätzlichen Leistung als auch die Registermeldung ins Marktstammdatenregister erledigt haben. Das ist knapp, aber machbar. Wer auf Biomethan setzt, kann sicher sein, dass das grüne Gas direkt verfügbar ist und hier keine Wartezeiten auf ihn zukommen.“

Weitere Informationen zu bmp greengas finden Interessierte unter https://www.bmp-greengas.de/.